Mundpflege und Dysphagie

“Gesund beginnt im Mund!” Besonders bei Schluckstörungen ist eine ausreichende Mundpflege wichtig.

Je nach Schweregrad der Dysphagie ändern sich die Ansprüche an die Mundpflege.

Wann und Warum ist die Mundhygiene so wichtig?

  • Bewegung im Mundraum: Durch regelmäßige Kieferbewegungen während des Kauens wird das Zahnfleisch massiert. Es erfolgt eine eigenständige Reinigung. Werden diese Bewegungen weniger, geht auch der Reinigungsmechanismus zurück.
  • Verschlechterung des Zahnstatus: Fehlende Mundpflege führt zu Belägen auf Zunge und Zähne. Es folgen Schmerzen und Karies.
  • Zahnbürste und Schwämmchen: Eine Verwendung der Zahnbürste ist empfohlen. Ist jedoch der Mundraum sehr empfindlich und trocken, zum Beispiel bei anhaltender Mundatmung oder seltener oralen Ernährung, empfiehlt sich die Verwendung von weichen Schwämmchen und kleinen Mengen mildem Mundwasser oder Salbeitee.
  • Mehrmals täglich: Mundpflege sollte 2- bis 3- mal täglich durchgeführt werden. Bei Bedarf häufiger. Mit kreisenden Bewegungen werden Zähne und Zahnfleisch massiert. Beginnend bei den Backenzähnen hin zu den Schneidezähnen.

Bei weiteren Fragen und Informationen, wenden Sie sich an Ihren Zahnarzt.

Sie haben Fragen rund um das Thema Dysphagie und Hilfsmittel? Wir beraten Sie gerne

Share This

Copy Link to Clipboard

Copy