sippa - einfach trinken

Die medizinische Trinkhilfe sippa

Das sippa Trinksystem hilft Menschen mit Schluckstörung und Menschen mit eingeschränkter Bewegungsfreiheit ihren normalen Trinkgewohnheiten ohne fremde Hilfe nachzugehen. Durch den patentierten sippa Mechanismus, kann die betroffene Person mit gesenktem Kopf trinken und beugt so dem Verschlucken bei Dysphagie vor. Der Becher kann komplett entleert werden, ohne die Kopfposition verändern zu müssen.

Die elegante Becherform und -farbe lässt das sippa system nicht wie ein Hilfsmittel aussehen und wirkt dadurch wie ein gewohntes Trinkgefäß. Dies hebt die Lebensqualität des Anwenders.

Weniger Verschlucken

sippa fördert eine optimale Kopfposition für unbeschwertes Trinken, dem sogenannten Chin-Down- oder Chin-Tuck-Manöver, besonders bei Menschen mit Schluckstörung. Eine gewohnte Benetzung der Lippen und normale Schluckboli ermöglichen einen natürlichen Schluckmechanismus.

Mehr Selbstständigkeit

Patienten mit Einschränkungen in ihrer Beweglichkeit oder kognitiver Art haben durch die Verwendung von sippa viele Vorteile. Die einfache Handhabung und der Verschüttungschutz bieten die Hilfe um selbständig Trinken zu können, ohne auf Pflegepersonal angewiesen zu sein. Bedingt durch die gewonnene Selbständigkeit kann Dehydration und anderen Nährstoffmängeln vorgebeugt werden.

Passt zu den Abläufen in Ihrer Einrichtung

Die Konzeptionierung von sippa lid als Ein-Tages-Hilfsmittel hilft bei den hygienischen Herausforderungen in Ihrer Einrichtung. Prozesse bei der Versorgung der Patienten werden durch den Entfall von Aufbereitungsarbeit optimiert. Das mehrfach verwendbare Gefäß sippa cup kann in gewohnter Weise wiederaufbereitet werden.

Erlösoptimierung bei der Behandlung von Patienten mit Schluckstörung

Eine bessere Planbarkeit durch die Vermeidung von Aspirationspneumonien und Dehydrationen hilft bei der Vermeidung von nicht-kalkulierten Kosten. Zudem lassen sich durch die Verwendung von sippa die Betreuungszeiten der Patienten durch Pflegerpersonal reduzieren.

Das sippa-System

sippa in der Anwendung

Zur Montage des sippa-Systems wird sippa lid mit einer einfachen Drehung auf sippa cup geschraubt. Zur Befüllung wird das System aufrecht, mit der Öffnung nach oben, hingestellt.

Das Befüllen von sippa funktioniert über den festgeschraubten Deckelring sippa lid. Hierbei dehnt sich die integrierte Membran bis zur maximalen Befüllung von ca. 200 ml aus.

Beim Trinken mit sippa kann aus einer statischen Position mit dem Kinn auf der Brust getrunken werden, dem so genannten Chin-Down Manöver. Dies reduziert das Risiko sich zu verschlucken. Die Rückstellkraft der Membran sorgt für einen konstanten Flüssigkeitsspiegel am oberen Becherrand und ermöglich dadurch diese bevorzugte Trinkposition.